ANGEBOTE
AGB
 
 
SERVICE
 
§1 Geltungsbereich

§1.10 Bouncer4You erbringt alle Lieferungen und Dienstleistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Ganz oder teilweise abweichende AGB des Kunden von dieser Geschäftsbedingung erkennen wir nicht an, es sei denn wir haben diesem ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Selbst in Kenntnis entgegenstehender AGB des Kunden, gelten diese Geschäftsbedingungen ausschließlich, wenn wir unsere Leistungen vorbehaltlos erbringen. Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden 14 Tage nach der Veröffentlichung auf unseren Internetpräsenzen wirksam, sofern der Kunde der jeweiligen Änderung nicht spätestens 14 Tage nach der Veröffentlichung widerspricht.

§2 Vertragsgrundlagen

§2.1 Sofern Bouncer4You ein individuelles Leistungsangebot abgegeben hat, geschieht dies auf Grundlage der Angaben des Kunden über sein zurzeit genutztes EDV-System, über vom Kunden beabsichtigte Hardwareerweiterungen und/oder der fachlich funktionalen Aspekte. Der Kunde trägt das Risiko dafür, dass die auf dieser Grundlage angebotene Leistung seinen Wünschen und Bedürfnissen entspricht. Sofern der Kunde verbindliche Vorgaben vereinbaren möchte, hat er diese schriftlich niederzulegen. Sie werden erst durch Gegenzeichnung seitens Bouncer4You wirksam.

§2.2 Widerrufsbelehrung: Sie können Ihre Vertragserklärung binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Erhalt Ihrer Login-Daten. Widerrufserklärung muss via Fax,Post oder Email (Scann) übersandt werden.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, falls der Kunde mit der Ausführung der Dienstleistung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat. Eine Ausführung der Dienstleistung meint in diesem Fall, dass der Kunde bereits Bouncer/Eggdrops angelegt hat oder schon Traffic auf seinem Produkt verbraucht hat. Ein Widerrufsrecht besteht grundsätzlich nicht bei Domain-Registrierungen. laut §312 b Absatz 3 Nr. 6 besteht beim Kauf einer Domain kein Rückgabe / Widerrufsrecht. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Rückgabe- oder Widerrufsrecht ausgeschlossen ist. Jeder Kauf von einer Domain ist somit unmittelbar bindend. Siehe auch §1 Abs. 3 Nr. 6 FernAbsG)



§3 Leistungspflichten

§3.1 Bouncer4You behält sich vor den Service insoweit zu ändern oder zu erweitern, wie dies zur Verbesserung notwendig und/oder die technische Weiterentwicklung dies ermöglicht und/oder erfordert. Des Weiteren verpflichtet sich Bouncer4You dazu, solche Änderungen nur in einem für den Kunden zumutbaren Rahmen und unter Berücksichtigung der Interessen von Bouncer4You vorzunehmen

§3.2 Bouncer4You gewährleistet eine Erreichbarkeit seiner Server von 99% im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen die Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Bouncer4You liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) über das Internet nicht zu erreichen ist. Bouncer4You kann den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

§4 Domains

§4.1 Bouncer4You ist berechtigt, die Domain nach Wirksamkeit der Kündigung freizugeben. Damit erloschen auch alle Rechte des Kunden aus der Registrierung der Domain. Ist der Kunde totz mehrfacher Mahnung in Zahlungsverzug,
steht es uns frei, die Domain an die Registrierungsbehörde zur Löschung zurückzugeben,
oder die Domain selbst zu nutzen, oder Dritten zum Kauf anzubieten.

§4.2 Soweit einzelne Domains eines Tarifes durch den Kunden oder aufgrund verbindlicher Entscheidungen in Domainstreitigkeiten gekündigt werden, besteht kein Anspruch des Kunden auf Beantragung einer unentgeltlichen Ersatzdomain. Weder für einzelne Domains eines Tarifes noch für zusätzliche einzeln gebuchte Domains erfolgt bei einer vorzeitigen Kündigung eine Erstattung, sofern nicht die Kündigung durch Bouncer4You verschuldet worden ist. Dies gilt ebenso für andere abtrennbare Einzelleistungen eines Tarifes oder zusätzlich gebuchte Optionen.

§4.3 Bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains wird Bouncer4You im Verhältnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Bouncer4You hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss. Bouncer4You übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben.

§4.4 Für den Fall, dass Bouncer4You nach den Bestimmungen der jeweiligen Vergabestelle bestimmter Top-Level-Domains die Registrierung einer Sub-Level Domain des Kunden nicht aufrecht erhalten kann, ist Bouncer4You berechtigt, den Vertrag mit dem Kunden über diese Leistungen außerordentlich mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende zu kundigen.

§4.5 Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Von Ersatzansprüchen Dritter sowie allen Aufwendungen, die auf der unzulässigen Verwendung einer Internet-Domain durch den Kunden oder mit Billigung des Kunden beruhen, stellt der Kunde Bouncer4You, deren Angestellte und Erfüllungsgehilfen, die jeweilige Organisation zur Vergabe von Domains sowie sonstige für die Registrierung eingeschaltete Personen frei. Bei allen anderen Domainregistrierungen wird stets von Beginn an der Kunde selbst als Inhaber der Domain eingetragen.

§4.6 Werden von Dritten Bouncer4You gegenüber Anspruche wegen tatsachlicher oder behaupteter Rechtsverletzung gemäß Ziffer 11.2 geltend gemacht, ist Bouncer4You berechtigt, die Domain des Kunden unverzüglich in die Pflege des Registers zu stellen und die Präsenzen des Kunden zu sperren.

§5 Bouncer / IRC - Dienste / IRC-Server

§5.1 Der Kunde haftet in vollem Umfang für durch ihn verursachten Schaden aller Art die Bouncer4You an der Erfüllung vertraglicher Vereinbarungen hindert oder behindert.

§5.2 Es ist dem Kunden ausdrücklich untersagt, das friedliche Zusammenleben im Internet über Server von Bouncer4You zu stören. Dies betrifft insbesondere IRC (Internet Relay Chat) -Takeover, -Floods, -SPAM u.a. Die Belästigung anderer Internetnutzer führt zur umgehenden Sperrung der durch die von Bouncer4You bereitgestellten Dienste. Bouncer4You ist in diesem Fall berechtigt das Vertragsverhältnis in diesem Fall aus wichtigem Grund fristlos zu kündigen

§5.3 Bouncer4You behält sich das Recht vor, Accounts mit IRC, insbesondere Accounts mit IRC-Shell und IRC-Diensten, jederzeit zu sperren, falls dadurch direkt oder indirekt oder vermutungsweise der restliche Betrieb beeinträchtigt wird oder werden könnte. Schaden und Kosten die direkt oder indirekt durch IRC z. B. durch evtl. Dos-Angriffe entstehen sollten, werden vom Kunden ausnahmslos übernommen. Des Weiteren stimmt der betreffende Kunde durch Annerkenntnis dieser AGB schon jetzt einer persönlichen Haftung gegenüber Bouncer4You zu.

§5.4 Mit dem Kauf und insbesondere mit der Nutzung der IRC Services von Bouncer4You, versichert der Kunde, dass er unsere Nutzungsbedingungen, welche im Forum zu finden sind, sowie die Nutzungsbedingungen des jeweiligen IRC Netzwerkes zu befolgen. Bei nicht Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen ist Bouncer4You berichtigt, dass Vertragsverhältnis fristlos zu beendigen und die betroffenen Accounts zu löschen.

§5.5 Bouncer4You ist berechtigt Shell- sowie Bot-Accounts zu sperren und die darauf laufenden Dienste und Programme zu beenden, falls der Kunde: - dauerhaft einen unzumutbaren grossteil der Ressourcen des Servers in Anspruch nimmt ? bezogen auf den laufenden Betrieb, Erreichbarkeit oder Integrität des Servers - gegen die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette) verstößt - den Versuch unternimmt oder unternommen hat, sich auf dem Serversystem erweiterte Rechte zu beschaffen, Daten anderer Kunden auszulesen, Systemdaten zu manipulieren oder einzusehen - Hacks, Cracks, Rootkits, Trojaner oder artverwandte Software versucht auf dem Serversystem zu installieren, speichern oder auszuführen.

§6 Kundenpflicht

§6.1 Der Kunde ist für die syntaktische sowie funktionale Richtigkeit seiner Scripte, Programme oder Konfigurationsdateien verantwortlich. Bouncer4You ist nicht verpflichtet bei mangelnder Funktionalität von Kunden-Konfigurationen Support zu leisten.

§6.2 Der Kunde sichert zu, dass die von ihm publizierten Daten richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, Bouncer4You jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfrage von Bouncer4You binnen 14 Tagen ab Zugang die aktuelle Richtigkeit erneut zu bestätigen. Dieses betrifft insbesondere Firmenname, Geschäftsführer oder Privatperson, postalische Adresse, Bankverbindung, e-Mail-Adresse sowie Telefon- und Telefax-Nummer des Kunden. Sollten Änderungen dieser Bestandsdaten auftreten, ist der Kunde verpflichtet die korrigierten neuen Daten unverzüglich an Bouncer4You zu Übersenden. Des Weiteren fallen unter diese anzugebenden Änderungen auch der Eintritt eines Erbfalls und/oder einer sonstigen Gesamtrechtsnachfolge und wenn bei Gemeinschaften von Kunden (Personengesellschaften und Erbengemeinschaften) Personen ausscheiden und/oder hinzukommen. Sollte der Kunde diesen Verpflichtungen nicht nachkommen, behält sich Bouncer4You vor, nach erfolgloser Abmahnung dem Kunden das Vertragsverhältnis zu kündigen.

§6.3 Der Kunde verpflichtet sich zudem dazu, binnen zwei Tagen nach Kenntnis aller Mangel und/oder Schäden diese dem Anbieter anzuzeigen. Hierzu reicht eine Mitteilung per e-Mail. Sollte der Kunde dieser Mitwirkungspflicht zur Anzeige von Störungen nicht innerhalb der o.a. Frist nachkommen, ist der Anbieter berechtigt die zur Behebung des Schadens entstandenen Kosten dem Kunden in Rechnung zu stellen. Anspruch auf Kostenerstattung entsteht jedoch nur, wenn der Kunde der verschuldeten und irrigen Annahme war, dass die Ursache des Mangels im Verantwortungsbereich des Anbieters eingetreten ist.

§6.4 Falls es dem Kunden unmöglich ist die übersendeten Rechnungen einzusehen oder sofortig zu bezahlen ist der Kunde verpflichtet dies Bouncer4You umgehend mitzuteilen.

§6.5 Der Kunde verpflichtet sich, von Bouncer4You zum Zwecke des Zugangs zu deren Dienste erhaltene Passwörter streng vertraulich zu verwahren und Bouncer4You unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugte Dritte das Passwort bekannt ist. Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Missbrauch der Passwörter Leistungen von Bouncer4You nutzen, haftet der Kunde gegenüber Bouncer4You auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz. Der Kunde hat eine vollständige Datensicherung insbesondere vor jedem Beginn von Arbeiten von Bouncer4You oder vor der Installation von gelieferter Hard- oder Software durchzuführen.

§6.6 Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers keine e-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden e-Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. \"Spamming\").

§6.7 Der Kunde ist verpflichtet, seine Internet-Seite so zu gestalten, dass eine übermäßige Belastung des Servers, z.B. durch CGI-Skripte, die eine hohe Rechenleistung erfordern oder überdurchschnittlich viel Arbeitsspeicher beanspruchen, zu vermeiden. Bouncer4You definiert hohe Auslastung und ist berechtigt, Seiten, die den obigen Anforderungen nicht gerecht werden, vom Zugriff durch den Kunden oder durch Dritte auszuschließen. Bouncer4You wird den Kunden unverzüglich von einer solchen Maßnahme informieren. Bouncer4You wird die betreffenden Seiten wieder zugänglich machen, wenn der Kunde Bouncer4You nachweist, dass die Seiten so umgestaltet wurden, dass sie den obigen Anforderungen genügen.

§6.8 Der Kunde ist verpflichtet, auf seine Internet-Seite eingestellte Inhalte als eigene Inhalte unter Angabe seines vollständigen Namens und seiner Anschrift zu kennzeichnen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass eine darüber hinausgehende gesetzliche Kennzeichnungspflicht z.B. dann bestehen kann, wenn auf den Internet-Seiten Teledienste oder Mediendienste angeboten werden. Der Kunde stellt Bouncer4You von allen Ansprüchen frei, die auf einer Verletzung der vorgenannten Pflichten beruhen.

§6.9 Der Kunde darf durch die Internet-Präsenz, dort eingeblendete Banner sowie der Bezeichnung seiner e-Mail-Adresse nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) verstoßen. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, keine pornographischen Inhalte und auf Gewinnerzielung gerichteten Leistungen, die nicht Deutschem Recht entsprechen, anzubieten oder anbieten zu lassen. Der Kunde darf seine Internet-Präsenz nicht in Suchmaschinen eintragen, soweit der Kunde durch die Verwendung von Schlüsselwörtern bei der Eintragung gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter verstößt. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung gegen eine der vorstehenden Verpflichtungen verspricht der Kunde Bouncer4You unter Ausschluss der Annahme eines Fortsetzungszusammenhangs die Zahlung einer Vertragsstrafe in Hohe von 5.000,00 EUR (in Worten: fünftausend Euro).

§6.10 Bouncer4You ist nicht verpflichtet, die Internet-Präsenz des Kunden auf eventuelle Rechtsverstöße zu prüfen. Nach dem Erkennen von Rechtsverstößen oder von Inhalten, ist Bouncer4You berechtigt, die Präsenzen zu sperren. Bouncer4You wird den Kunden unverzüglich von einer solchen Maßnahme unterrichten.

§7 Vertragsangebot

§7.1 Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen, aber mindestens für 1 Monat. Das Vertragsverhältnis kann von beiden Parteien ohne Angabe von Gründen zum Ende der Laufzeit mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen gekündigt werden. Die Kündigung kann ausschließlich auf dem postalischen Wege an die im Impressum genannte Adresse erfolgen. Falls keine Kündigung erfolgen sollte, verlängert sich der Vertrag um eine weitere Vertragslaufzeit. Diese wird von seitens Bouncer4Yous ebenfalls schriftlich erwidert und gilt somit als Bestätigt.

§7.2 Werden von Dritten gegenüber Bouncer4You Ansprüche wegen tatsächlicher oder behaupteter Verletzung Rechte Dritter gemäß Ziffer 9.2 Satz 1 geltend gemacht, ist Bouncer4You berechtigt, den Account des Kunden unverzüglich zu sperren. Bouncer4You ist darüber hinaus zur fristlosen Kündigung des Vertrags berechtigt.

§7.3 Unberührt bleibt das Recht beider Parteien zur Kündigung aus wichtigem Grund. Ein wichtiger Grund liegt für Bouncer4You insbesondere vor, wenn der Kunde mit der Zahlung der Entgelte für mehr als 20 Kalendertage in Verzug gerät oder der Kunde schuldhaft gegen eine der in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelten Pflichten verstößt.

§7.4 Bouncer4You ist nicht verpflichtet etwaige im Voraus geleistete Zahlungen mit anderen Dienstleistungen zu verrechnet und/oder zurückzuerstatten.

§7.5 Minderjährige dürfen die von Bouncer4you.com angebotenen Dienste nicht ohne die Zustimmung der Erziehungsberechtigten nutzen. Diese unterschriebene Zustimmung ist schriftlich an Bouncer4You zu senden. Eine Übermittlung per e-Mail reicht nicht aus.

§7.6 Im Falle der von Bouncer4You ausgesprochenen Kündigung aus wichtigem Grund ist Bouncer4You berechtigt, einen Betrag in Hohe von 75 % der Summe aller monatlichen Grundentgelte, die der Kunde bei zeitgleicher fristgerechter Kündigung während der Vertragslaufzeit noch hatte entrichten müssen, zu verlangen, falls der Kunde nicht nachweist, dass Bouncer4You überhaupt kein Schaden entstanden ist oder der tatsächliche Schaden wesentlich niedriger ist als dieser Betrag.

§8 Preise und Zahlungen

§8.1 Bouncer4You ist berechtigt, die Preise jederzeit den wirtschaftlichen Gegebenheiten anzupassen. Die Änderung wird sechs Wochen nach Zugang der entsprechenden Änderungsmitteilung beim Kunden wirksam.

§8.2 Im Verzugsfall berechnet Bouncer4You Zinsen in Höhe von zehn Prozent jährlich und ist berechtigt, die Internet-Präsenzen des Kunden, auch des Kunden des Wiederverkäufers, sofort zu sperren. Der gesetzliche Verzugszins ist in jedem Fall der Mindestzins.

§8.3 Monatliche Entgelte sind, beginnend mit dem Tage der betriebsfähigen Bereitstellung für den Rest des Monats, anteilig - ohne Abzug - zu zahlen. Danach sind die Entgelte nach dem gewünschten Abrechnungszeitraum zu zahlen und werden mit Zugang der Rechnung fällig. Der Abrechnungszeitraum richtet sich nach dem gewünschten Produkt sowie der gewählten Vertragslaufzeit und kann vom Kunden je nach Angebot zwischen monatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich und zweijährlich gewählt werden.

§8.4 Bouncer4You ist berechtigt, die Aktivierung einer Domain erst nach Zahlung der für die Registrierung vereinbarten Entgelte vorzunehmen.

§8.5 Alle Rechnungen werden dem Kunde per e-Mail übermittelt. Auf Wunsch des Kunden ist auch eine Übermittlung per Fax möglich. Verlangt der Kunde die Zusendung der Rechnung auf dem Postweg, so ist Bouncer4you.com berechtigt eine Bearbeitungsgebühr in Hohe von 5,00 EUR je Rechnung für den entsprechenden Mehraufwand zu berechnen.

§8.6 Unberechtigte Rücklastschriften oder fehlerhafte Lastschriften durch falsche Angaben der Bankverbindung gehen voll zu Lasten des Kunden Bouncer4You berechnet in solchen Fallen eine Bearbeitungsgebühr von 15,00 EUR pro Lastschrift inklusive der anfallenden Bankgebühren.

§8.7 Gegen Forderungen von Bouncer4You kann der Kunde nur mit unwidersprochenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Entsprechendes gilt für die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts sowie der Einrede gemäß § 639 Abs. 1 BGB und § 478 Abs. 1 BGB.

§8.8 Für jedes Mahnschreiben wird ein Betrag von 10,00 EUR vereinbart. Elektronisch versandte Zahlungsaufforderungen (e-Mail) werden vom Kunden als bindend anerkannt.

§9 Haftung

§9.1 Für Schaden haftet Bouncer4You nur dann, wenn Bouncer4You oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise verletzt hat oder der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz von Bouncer4You oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Erfolgt die schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, ist die Haftung von Bouncer4You auf den Schaden beschränkt, der für Bouncer4You bei Vertragsschluss vernünftigerweise voraussehbar war.

§9.2 Die Haftung von Bouncer4You aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften bleibt unberührt.

§9.3 In jedem Fall ist die Haftung von Bouncer4You beschränkt auf einen Betrag von 150.00 EUR pro Schadensfall.

§9.4 Mit dem Aufrufen des Angebots und dem Download von Daten verzichten die Nutzer auf die jeweiligen Ansprüche gegen Bouncer4You, die sich aus diesem Vorgang ergeben könnten. Insbesondere verzichten die Nutzer auf Ansprüche wegen etwaiger Fehlfunktionen an ihrem Rechner (z. B. Viren, Darks, Bucks, Auslassungen, Löschungen, Defekte, Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragungen, Diebstahl, Zerstörung, unberechtigter Zugriff oder Veränderung von Dateien) sowie Verletzung oder Beschädigung ihrer sonstigen Hard- oder Software im Zusammenhang mit der Nutzung der von Bouncer4You angebotenen Dienste.

§9.5 Des Weiteren wird eine Haftung ausgeschlossen, wenn Leistungsverzögerungen und/oder Leistungsausfälle aufgrund höherer Gewalt und/oder nicht voraussehbarer, nur vorübergehender und nicht von Bouncer4You zu vertretender Beeinträchtigungen, herbeigeführt wurden. Unter solchen Beeinträchtigungen sind insbesondere auch behördliche Anordnungen, Streiks, Aussperrungen und rechtmäßige unternehmensinterne Arbeitskampfmassnahmen zu verstehen. Des Weiteren zählt hierzu auch der vollständige oder teilweise Ausfall der zur eigenen Leistungserbringung erforderlichen Kommunikations- und Netzwerkstrukturen und Gateways anderer Anbieter und Betreiber.

§9.6 Bouncer4You übernimmt keine Gewährleistung oder Haftung für textliche und/oder bildliche und/oder sonstige Inhalte, die über Dritte (z. B. Hyperlink, e-Mail, Foren) über das Angebot von Bouncer4You zugänglich sind.

§9.7 Im Anwendungsbereich der Telekommunikationskundenschutzverordnung (TKV) bleibt die Haftungsregelung des § 7 Abs. 2 TKV in jedem Fall unberührt.

§9.8 Bouncer4You ist nicht haftbar für e-Mails die durch das System, welches nach Spam und Viren filtert, nicht zugestellt werden.

§10 Gewährleistung

§10.1 Im Rahmen der Gewährleistung kann Bouncer4You Computer, Zusatzgeräte und Teile davon austauschen und technische Änderungen vornehmen. Ausgetauschte Gegenstände gehen in das Eigentum von Bouncer4You über, soweit die entsprechenden Geräte vor deren Einbau im Eigentum von Bouncer4You standen.

§10.2 Der Kunde hat gelieferte Ware unverzüglich nach deren Ablieferung auf etwaige Mängel, Mengenabweichungen oder Falschlieferung zu untersuchen. Eine insgesamt oder in Teilen fehlerhafte Lieferung hat er unverzüglich nach Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Eventuelle Mängel sind darüber hinaus aussagekräftig, insbesondere unter Protokollierung angezeigter Fehlermeldungen, zu dokumentieren. Der Kunde ist verpflichtet, vor Anzeige des Mangels zunächst eine Problemanalyse und Fehlerbeseitigung nach dem Bedienerhandbuch durchzuführen. Die Anzeigefrist beträgt für Mängel, die bei der nach Art der Ware gebotenen sorgfältigen Untersuchung erkennbar waren, längstens eine Woche. Sonstige Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung anzuzeigen. Ist der Kunde Kaufmann und versäumt er die unverzügliche, frist- oder formgerechte Anzeige des Mangels, gilt die Ware in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

§10.2 Soweit eine ordnungsgemäße erstattete Mangelanzeige begründet ist, liefert Bouncer4You kostenlos Ersatz. Bouncer4You ist berechtigt, nach seiner Wahl statt der Lieferung von Ersatzware nachzubessern. Bouncer4You ist verpflichtet, sein Wahlrecht spätestens zehn Tage nach Zugang der Mangelanzeige bei Bouncer4You auszuüben. Andernfalls geht das Wahlrecht auf den Kunden über. Schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehl, ist der Kunde nach seiner Wahl berechtigt, die Rückgängigmachung (Wandelung) des Vertrages oder entsprechende Herabsetzung des vereinbarten Preises (Minderung) zu verlangen.

§10.3 Der Kunde muss im Rahmen der Gewährleistung gegebenenfalls einen neuen Programmstand Übernehmen, es sei denn, dies führt für ihn zu unangemessenen Anpassungs- und Umstellungsproblemen.

§10.4 Der Kunde hat Bouncer4You bei einer möglichen Mangelbeseitigung nach Kräften zu unterstützen. Der Kunde hat vor einer Fehlerbeseitigung, insbesondere vor einem Maschinenaustausch, Programme, Daten und Datenträger vollständig zu sichern, erforderlichenfalls zu entfernen.

§11 Datenschutz

§11.1 Bouncer4you.com weist gemäß § 33 BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung gespeichert werden Bouncer4You weist des Weiteren darauf hin, dass die Daten im Rahmen der Vertragsdurchführung an die an der Registrierung beteiligten Dritte übermittelt und im Üblichen Umfang zur Identifizierung des Inhabers der Domain veröffentlicht werden, einschließlich der öffentlichen Abfragemöglichkeit in so genannten Whois-Datenbanken.

§11.2 Bouncer4You weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet/Intranet, nach dem derzeitigen Stand der Technik, nicht umfassend gewährleistet werden kann. Der Kunde weiß, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umstanden auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umständen technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit der von ihm ins Internet/Intranet Übermittelten und auf Web-Servern gespeicherten Daten trägt der Kunde für den vollen Umfang selbst Sorge.

§12 Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner

§12.1 Für Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner gelten, sofern nicht anders und schriftlich mit Bouncer4You vereinbart die Selben Bestimmungen im Rahmen dieser AGB wie für privat Personen.

§12.2 Bouncer4You haftet für Schaden der dem Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner entsteht nur in so fern wie dies auch bei privat Personen möglich wäre. Insbesondere distanziert sich Bouncer4You von allen Ansprüchen Dritter; d.h. in diesem Fall von Kunden seitens des Reseller/Gewerbliche Kunden/Handelspartner. Bouncer4You lehnt es ab mit Personen zu verhandeln, die nicht direkter Vertragspartner sind.

§12.3 Als Kunde in Form eines Resellers/Gewerbliche Kunden/Handelspartner von Bouncer4You, liegt es an Ihnen diese bindende AGB und unsere Nutzungsbedingungen Ihren Kunden zu vermitteln; bei Verstoß gegen unsere Richtlinien ist mit einer fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisse zu rechnen.

§13 Technische Einschränkungen

§13.1 Der Kunde hat, sofern nicht gesondert beauftragt, keinen Anspruch auf eine eigene IP-Adresse, einen eigenen physischen Server für seine Inhalte oder eine ihm dediziert zugeordnete Bandbreite (Leitungskapazität für Datenverkehr). Der Betrieb erfolgt zur notwendigen Kostenreduktion auf leistungsfähigen Zentralrechnern (Servern) mit einer IP-Adresse und einer insgesamt für den jeweiligen Server verfügbaren Bandbreite, wodurch Schwankungen in der tatsachlich dem Kunden zur Verfugung stehenden Bandbreite möglich sind.

§14 Schlussbestimmungen

§14.1 Jegliche Änderungen, Ergänzungen oder die teilweise oder gesamte Aufhebung des Vertrages bedürften der Schriftform, auch die Abänderung oder Aufhebung des Schriftformerfordernisses. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder im Inland ohne Gerichtsstand ist, Bremen. Bouncer4You ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. Für die von Bouncer4You auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen abgeschlossenen Verträge und für aus ihnen folgende Ansprüche gleich welcher Art gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum Einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen (CISG).

§14.2 Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so beruht dies die Wirksamkeit der Übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hatten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hatten. Entsprechendes gilt für Unvollständigkeiten.

§14.3 Die im Impressum angeben Daten, in Bezug auf die Rechtlichen Hinweise, sowie die Datenschutzbestimmungen sind Teil dieser AGB und zwingend bindend. Dies gilt ebenfalls für die IRC Services/Bouncer Nutzungsbedingungen, welche im Forum zu finden sind.